Praktikum bei der CSU Rosenheim und Besuch des Bayerischen Landtag

Lesedauer 2 Minuten

„Über das Interesse der jungen Generation an der Politik freue ich mich generell, umso schöner, dass wir als CSU mit unserem Partei-Programm diese begeistern und einen Einblick in das politische Leben geben können“, so Klaus Stöttner, MdL.

Pauline, Schülerin der 9. Klasse des Gymnasiums Raubling, hat im Rahmen ihres Schülerpraktikums eine Woche lang die Arbeit des CSU-Bundeswahlkreis Rosenheim begleitet. Raphael hat im Rahmen eines freiwilligen Orientierungspraktikums eine Woche lang einen Einblick in den Arbeitsalltag von Klaus Stöttner, MdL, bekommen können.

Während des Praktikums hatte Pauline die Gelegenheit nicht nur dem Team um den CSU-Bundeswahlkreis Rosenheim über die Schulter zu schauen, sondern konnte diese bei zahlreichen Aufgaben auch tatkräftig unterstützen – unter anderem lernte Sie die Parteiorganisation und -struktur der CSU kennen und wirkte an vielfältigen Aufgaben, wie beispielsweise der Planung von Veranstaltungen und der Mitgliederpflege mit.

„Der Höhepunkt meiner Praktikumswoche war ein Besuch im Bayerischen Landtag in München. Während des Besuchs hat sich Herr Stöttner viel Zeit genommen und uns das beeindruckende Gebäude gezeigt. Wir haben auch Digitalministerin Judith Gerlach kennenlernen dürfen und konnten die Plenarsitzung von der Besuchertribüne des Landtages verfolgen. Es war die letzte Sitzung vor der Sommerpause. Auf der Tagesordnung standen interessante Punkte wie die 2. Stammstrecke in München. Die Debatte im Plenum war durch viele Zwischenbemerkungen der Abgeordneten sehr lebhaft und war mit verschiedenen Meinungen gespickt. Besonders das Schlusswort von Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat mir imponiert, in der er die Erfolge und Herausforderungen des letzten Jahres zusammengefasst sowie einen optimistischen Ausblick, trotz aktuell schwieriger Lage, für die Zukunft gegeben hat“, so Pauline.

Raphael durfte die tägliche Arbeit eines Landtagsabgeordneten begleiten und konnte ebenfalls das Team um Stöttner unterstützen. Neben dem Einblick in die Büroorganisation konnte Raphael einen guten Überblick der großen Bandbreite an Themen eines Landtagsabgeordneten erhalten. „Dass Abgeordnete so viele Aufgaben und Verpflichtungen haben, wurde mir erst in der Woche als Praktikant bei Herrn Stöttner klar“, so Raphael. Aber auch für ihn war der Höhepunkt der Woche der Besuch des Maximilianeums. „Es war bemerkenswert, dass sich die Digitalministerin Judith Gerlach spontan Zeit für uns genommen hat, bevor wir dann die Plenarsitzung von der Tribüne mitverfolgen durften. Die hitzigen Debatten und die teils konträren Ansichtsweisen der Abgeordneten waren sehr interessant“.

Beide betonten unisono, dass die Praktikumszeit sehr aufschlussreich für sie war, vor allem was den Aufgabenbereich und die Bandbreite der Themen von Abgeordneten sowie von Parteien angeht. „Wir können ein solches Praktikum wirklich jedem empfehlen“, befanden Pauline und Raphael.

Auch Klaus Stöttner, MdL, war erfreut seinen zwei Praktikanten die tägliche Arbeit eines Abgeordneten zu zeigen. „Es ist immer großartig junge Menschen in die Politik und Parteiarbeit einzuführen und die vielfältigen und interessanten Themen anzupacken“, so Stöttner.


Zurück