Presse Interview Klaus Stoettner MdL

500 Stellen der Regierung von Oberbayern sollen nach Rosenheim verlagert werden.

Kurorte sollen ihre Einnahmen aus den Kurabgaben künftig zur Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs sowie für ortsübergreifende Veranstaltungen und Erholungsangebote in der Region verwenden dürfen. Ein entsprechender Entwurf zur Änderung des Kommunalabgabengesetzes wurde auf Initiative der CSU- Fraktion gemeinsam mit den Freien Wählern in den Bayerischen Landtag eingebracht. 

Freudige Gesichter gab es bei der Scheckübergabe im Büro der CSU-Landtagsabgeordneten Otto Lederer und Klaus Stöttner gegeben.

Rosenheim. Der zuständige Ausschuss für Bau, Wohnen und Verkehr des Bayerischen Landtags hat den Antrag der Rosenheimer Abgeordneten Otto Lederer und Klaus Stöttner sowie des Ebersberger Abgeordneten Thomas Huber für mehr Lärmschutz entlang von Bahnstrecken ohne Gegenstimme angenommen.

Demokratieentwicklung und Frauenrechte sind aufs Engste miteinander verknüpft. Demokratie – also die Herrschaft des Volkes – wäre nicht denkbar, wenn eine Hälfte dieses Volkes nicht gleichberechtigt an den politischen Entscheidungsprozessen beteiligt wäre.In diesem Geiste eröffneten Landtagsabgeordneter Klaus Stöttner und Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer die Ausstellung zum politischen Wirken von Frauen in den letzten 70 Jahren.

Das Wintersemester an der Technischen Hochschule Rosenheim hat für die neuen Studierenden in diesem Jahr bereits einen Tag früher begonnen. Am Montag begrüßte TH-Präsident Prof. Heinrich Köster einen Großteil der insgesamt 1800 Studienanfänger. „Noch einmal Hundert mehr als im vergangenen Jahr“, freute sich Prof. Köster mit Blick auf die positive Entwicklung sowohl am Hauptstandort Rosenheim wie auch an den Campussen in Burghausen und Mühldorf am Inn. 

Gute Nachrichten für die Bahnfahrer auf den Bahnstrecken in der Region Rosenheim: Es werden Taktlücken im Raum Rosenheim geschlossen. 

Die beiden Landtagsabgeordneten Otto Lederer und Klaus Stöttner teilen mit, dass das Bund-Länder-Städtebau-förderungsprogramm „Soziale Stadt“ 2019 aufgestellt ist. Heuer stehen rund 45,5 Millionen Euro für 118 Städte und Gemeinden in Bayern zur Verfügung. 

Brannenburg. Ein Lebensraum mit Herz, und zwar für alle – das ist es, was das Generationenwohnprojekt „Dahoam im Inntal“ im oberbayerischen Brannenburg einzigartig macht. Eine Delegation rund um die Landtagsabgeordneten Otto Lederer und Klaus Stöttner besuchte jetzt das Quartier im Ortsteil Sägmühle und konnte mit eigenen Augen sehen, wie das Konzept des Projektentwicklers InnZeit Bau GmbH – die Schaffung von neuem, bezahlbarem Wohnraum, einer Rund-um-Versorgung, einem generationenübergreifenden, nachbarschaftlichen Miteinander und dem Leben im Einklang mit der Natur – in jeder Hinsicht aufgeht.

Stadt Rosenheim. Aus dem Kulturfonds Bayern fließendieses Jahr rund 13.000 Euronach Rosenheim. „Der Freistaat setzt wichtige Impulse in allen Regionen Bayerns. Es freut uns, dass heuer auch das Bildungsprojekt „Religionen der Welt“ des Bildungswerks Rosenheim e.V. unterstützt wird“, so die CSU-Landtagsabgeordneten Otto Lederer und Klaus Stöttner. 

Seite 1 von 3

Klaus Stöttner, MdL

Klepperstraße 19
  83026 Rosenheim

Kontakt

Telefon: 08031 - 30 40 400
  klaus.stoettner@csu-landtag.de

Klaus Stöttner auf Facebook

Facebook Icon